Dagaz

Dagaz

Die Rune d (ᛞ) wird im angelsächsischen Runengedicht dæg "Tag" genannt. Der entsprechende Buchstabe des gotischen Alphabets 𐌳 d wird dags genannt. Diese Rune ist auch Teil des Älteren Futhark, mit einem rekonstruierten proto-germanischen Namen *dagaz.

Ihre "Schmetterlings"-Form ist möglicherweise vom lepontischen san abgeleitet.

Runen-Gedichte

Der Name ist nur im angelsächsischen Runengedicht überliefert, da die Rune im Jüngeren Futhark verloren ging:

Runen-Gedicht

Übersetzung

Angelsächsisch
ᛞ Dæg byþ drihtnes sond, deore mannum,
mære metodes leoht, myrgþ und tohiht
eadgum und earmum, eallum brice.

Der Tag, das herrliche Licht des Schöpfers, wird vom Herrn gesandt;
Er wird von den Menschen geliebt, ist eine Quelle der Hoffnung und des Glücks für Reiche und Arme,
und ein Dienst für alle.



Inschriften

Auf der Runeninschrift Ög 43 in Ingelstad wird eine Rune Dagaz mit dem altnordischen Wort für "Tag" als Personenname Dagr übersetzt.